Thomas Lennartz

Organist

Thomas Lennartz, geboren 1971 in Hannover, studierte Orgel, Kirchenmusik, Schulmusik und Germanistik in Hannover, Köln und Leipzig. 1999 A-Prüfung und 2002 Konzertexamen in Leipzig „mit Auszeichnung“ (Orgelliteraturspiel: Prof. Arvid Gast, Orgelimprovisation: Volker Bräutigam). 2000/2001 ERASMUS- Studium für Orgelimprovisation in Paris bei Thierry Escaich und Loic Mallié, im gleichen Zeitraum Stipendium der Konrad-Adenauer-Stiftung. Meisterkurse bei Wolfgang Seifen, Daniel Roth, Pierre Pincemaille, Olivier Latry, Ton Koopman, Harald Vogel u.a. 1.Preis u. Publikumspreis beim Orgelwettbewerb des Fugato-Festivals Bad Homburg, Preisträger beim Hermann-Schröder-Wettbewerb, beim Wettbewerb für Orgelimprovisation im Gottesdienst in Regensburg und bei den Internat. Wettbewerben für Orgelimprovisation in Schwäbisch Gmünd, Saarbrücken „Orgues sans frontières“ und St. Albans / England. 2003-2008 Regionalkantor im Bistum Mainz an der Basilika St. Martin in Bingen a. Rhein 2004-2008 Lehrbeauftragter an der Musikhochschule Mannheim. 2008-2014 Domorganist an der Kathedrale zu Dresden, 2009-2014 Lehrbeauftragter an der Hochschule für Kirchenmusik Dresden. Seit September 2014 Professor für Orgelimprovisation und Liturgisches Orgelspiel an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig, Direktor des Kirchenmusikalischen Instituts. CD-Einspielungen, Konzerte im In- und Ausland.

Webseite: www.thomas-lennartz.de

 

zurück